Homebanking-Software

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Homebanking-Software

      Hallo,

      bis jetzt benutzte ich für das Homebanking immer StarMoney zusammen mit Chipkarte. Alternativ dazu habe ich noch einen ChipTan-Generator um Homebanking über den Browser zu machen.
      StarMoney ist natürlich deutlich komfortabler; aber leider ist hier die Produktunterstützung ausgelaufen und jetzt überlege ich, ob ich mir die aktuelle Version von Starmoney kaufe oder mal was anderes Probiere. Im Moment habe ich noch die Easy-Version von ALfBanco 4 zum testen aus der CT. Ist natürlich schon anders, wenn man über Jahre Starmoney benutzt hat.
      Lösungen wie xt'Bankix kommen für mich nicht in Frage, da ich nicht für jede Abfrage den Rechner neustarten will, auc auf VM habe ich keine Lust.

      Welche Software setzt Ihr ein? Gibt es evtl. gute OpenSource-Lösungen? Wichtig ist mir die Unterstützung von HBCI mit Chipkarte und evtl. den ChipTan-Generator als ALternative.

      Gruß
      heica
      Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
      Moin Heica,

      Ich logge mich immer direkt bei der Bank online über HTTPS ein. Ich bin damit sehr zufrieden. TAN Listen gibt es ja nicht mehr, das wird dann über Mobile TAN gemacht, damit habe ich auch möglichkeit von überall Bankgeschäfte zu erledigen, wie auf der Nox um mal schnell Geld auf das Death-Konto zu überweisen.

      Gruß, Oliver.
      Ich mache es auch wie Olli, logge mich via HTTPS ein und arbeite mit mobilen TAN Nummern. Allerdings achte ich zusätzlich darauf, das ich keinen Internet Explorer oder/und kein Windows nehme.
      Unterschätze nie einen alten grauen Wolf....

      [img]http://www.tux-welt.de/bilder/avatar/wolf.jpg[/img]

      Buddy schrieb:

      Mache auch Homebanking aber mit einem Handy das kein Internetzugang hat. Die Trojaner warten schon X(

      Wie soll das gehen???
      ____________________________________________

      Worauf warten die Trojaner den "(und WO kommen die denn überhaupt her?)" , das du ins I-net gehst und deine Kto.-Nr. o.ä. eingibst oder was? Firewall und ein AV-Programm sollten das verhindern.

      Bei mir hat das bisher sehr gut funktioniert. Axo hatte vergessen zu schreiben das ich ITAN nutze, >siehe hier<.

      MfG
      Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware. Du kannst sie also kostenlos nutzen und Dir von einem entsprechenden Browser-Plug-In dabei helfen lassen. Allerdings ist sie nicht Open Source, weshalb Du sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen darfst.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von „Paralizer“ ()

      Meine Bank will pro smsTAN 10 ct. haben. 8|
      Dann bleibe ich beim ChipTAN, den kann ich zwar nicht von überall machen, weil ich kein Bock habe, diesen Generator ständig mit mir rumzuschleppen.
      Von der Homebanking-Lösung per Software trenne ich mich auch, weil ich kein Bock mehr habe, mir jedes Jahr die Software neu zu kaufen. Schade finde ich nur, dass ich nun die Lösung mit der HCBI-Karte nicht mehr benutzen kann.
      Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
      Bei der Sparkasse kostet das MobileTAN jetzt auch was, soweit ich weiß... Umsonst ist es glaube ich nur für die Kunden, die es vorher schon hatten...

      So wie ich... *fg*

      Mache es auch direkt über die HP meiner Sparkasse...

      MfG D.

      Battle Buddy Referral Code for Ring of Elysium: 9WZXA23C19Z



      Oderint Dum Metuant - Sollen sie hassen, solange sie fürchten
      Ich bin auch bei der Sparkasse, aber das ist von SParkasse zu Sparkasse unterschiedlich. Im Moment zahle ich nichts pro TAN, weil ich chipTAN benutze. Ich hatte überlegt auf smsTAN zu wechseln, aber nicht für 10 ct. pro TAN.
      Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
      Wissen ist Macht, nichts wissen macht nichts. >> Ja nee, ist klar,

      aber kannst du dich evt.l auch mal gründlicher auslassen?

      Soweit ich das bis hierher verfolgen konnte hat niemand, meine Person einbezogen, mit HomeBanking über "https" schlechte Erfahrungen gemacht.

      ?(

      .: Frohe Ostern :.

      P.S.: Ich gebe Dir mal die Koordinaten für eine iTan, kannst ja mal versuchen den zu generieren. J 5

      Solltes du richtig liegen gebe ich "Einen" aus.

      ... :thumbsup:
      Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware. Du kannst sie also kostenlos nutzen und Dir von einem entsprechenden Browser-Plug-In dabei helfen lassen. Allerdings ist sie nicht Open Source, weshalb Du sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen darfst.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Paralizer“ ()

      Hi Paralizer
      Ich mache auch HomeBanking und habe keine Probleme
      Hast Du noch nicht davon Gehört das man beim herunterladen mancher Apps auf Smartphons usw. diese Trojaner sich ins Handy einschleichen können?
      die diese iTan ausspähen
      In einem Bericht im Fernsehen kam es wo kann ich nicht mehr sagen
      Deshalb nehme ich ein Handy ohne Internetanschluss

      PS. Dieses Händy nehme ich nur für HomeBanking und die Nummer kennt nur die Bank
      Es gibt auch Geräte zu kaufen die haben den gleichen Zweck

      Frohe Ostern
      Ja den Bericht habe ich auch gesehen, Koordinaten wo sich der Smartphone Nutzer bewegt, Adressbuch usw. Alles von irgendwelchen Apps, die Daten sammeln die sie garnicht brauchen.

      Ok alles klar, ich habe auch nur ein Handy so ein olles Nokia, da geht nix mit Apps. Jetzt habe ich das auch verstanden. Thx

      Frohe Ostern...
      Die deutsche Rechtschreibung ist Freeware. Du kannst sie also kostenlos nutzen und Dir von einem entsprechenden Browser-Plug-In dabei helfen lassen. Allerdings ist sie nicht Open Source, weshalb Du sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen darfst.