Wasserverbrauch plötzlich verdreifacht !

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Wasserverbrauch plötzlich verdreifacht !

      Ein parr Kumpels und ich haben eine Wurstküche im Haus der Oma von einem meiner Kumpels, wo wir für den Eigenbedarf seit vielen Jahren unsere Wurst herstellen. Das Bauernhaus wird bewohnt von der 96 jährigen Oma, einem weiteren Kumpel mit seiner Familie (insgesamt 4 Personen) sowie noch einem weiteren Kumpel, der allein in einer Einliegerwohnung lebt. In dieser Konstellation haben wir nachweislich einen jährlichen Gesamtwasserverbrauch für alle Personen einschließlich Wurstküche von etwa 150 qm. Und das seit vielen Jahren.
      Die hiesigen Stadtwerke haben vergangenes Jahr jedoch einen um das mehr als 3,5 fach höheren Wasserverbrauch festgestellt, was sich allerdings niemand von uns erklären kann.
      • Die Werte sind nicht geschätzt worden und die abgelesene Zahl wurde von einem meiner Kumpels auch kontrolliert.
      • Zudem hat sich niemand einen Swimmingpool oder Aquarium angeschafft.
      • Mehrtägige Besuche von Freunden oder Bekannten haben nicht stattgefunden.
      • Ferner haben wir auch einen Rohrbruch im Haus ausschließen können, indem wir alle Verbraucher auf Dichtigkeit kontrolliert, abgestellt und die Wasseruhr geprüft haben. Die Uhr stand immer still.
      • Wir haben testweise 10 Liter gezapft und mit der Uhr verglichen, ohne eine Differenz feststellen zu können.
      • Dann haben wir ziemlich kostenintensiv die Uhr ausbauen und prüfen lassen, ohne dass die Prüfer eine fehlerhafte Zählweise der Uhr haben feststellen können.
      • Die neue Ersatzuhr wurde nun wöchentlich abgelesen. Nach Hochrechnungen sind wir wieder auf dem Stand des Wasserverbrauchs wie in all den vielen Jahren vorher.

      Jetzt sind wir alle überfragt und können uns dieses Phänomen nicht erklären.

      Nach Recherchen im Netz wird hier von Uhren gesprochen, die "gelegentlich" schneller zählen als normal, man spricht von Luftblasen im Rohrsystem, die das Ergebnis der Wasseruhr manipulieren könnten und auch von irgendwelchen Rückflussventilen, die defekt sein können. Letzteres kann aber auch nicht in Frage kommen, da sich der Verbrauch seit der neuen Ersatzuhr ja wieder normalisiert hat.

      Wir haben jetzt eine fette Wasserrechnung am Bein und sollen nun exorbitante Abschlagsbeträge zahlen, zusätzlich zu den Kosten für die Prüfung und den Austausch des Zählers.

      Bislang haben wir kein Prüfprotokoll von der prüfenden Firma erhalten. Und die Zuverlässigkeit der Herstellerfirma des Zählers muss noch überpruft werden. Wie läuft überhaupt eine solche Prüfung ab ? Ist das ein Schnelltest, oder testen die dann auch mal über einen längeren Zeitraum ?


      Wer hat hier Erfahrungen oder weis Rat ?
      Katzen würden Whisky saufen.
      Moin Sascha,

      hört sich j fast an, als ob jemand vergessen hat den Hahn abzudrehen, aber das hätte ja über Tage laufen müssen. Einen Rohrdefekt hätte ich mir auch gut erklären können.

      Steht dort vielleicht eine neue Waschmaschine? Oder wurde auf einem anderen Programm gewaschen, also anstatt Buntwäsche vielleicht mit Feinwäsche? Dann braucht die Maschiene mehr Wasse, auch bei Kurzprogrammen.

      Eigenartig ist allerdings, dass es 350% mehr sind als sonst.
      Es sind keinerlei neue Geräte angeschafft worden und an den Waschgewohnheiten hat sich nach meiner Kenntnis auch nichts geändert. Oma Else wird täglich mehrfach von uns oder Verwandten besucht, sodass wir hier auch ausschließen können, dass sie vielleicht vergessen hat, den Wasserhanhn abzustellen. Die Oma ist für ihre 96 Jahre auch extrem fit, läuft ohne Gehhilfe herum, kocht selbst und schmeisst weitgehend noch ihren Haushalt. Da könnte man höchstens eine beginnende Demenz feststellen.
      Das der Verbrauch von einem Jahr auf das andere von 150 m³ auf über 550 m³ gestiegen sein soll, ist aus meiner Sicht nur durch eine defekte Uhr erklärbar. Diese Uhr sollte übrigens in diesem Jahr sowieso ausgetauscht werden, weil die Eichfrist abgelaufen wäre.
      Ich werde versuchen, an die eingeschickte Uhr heranzukommen, um die selbst zu testen.
      Katzen würden Whisky saufen.
      Habt ihr vielleicht einen Wasserhahn draußen am Haus/Wohnung/Garten? Wasserdiebstahl? Böse Nachbarn oder "neue" Nachbarn.