Vorbereitung Glasfaser-Anschluss

      Vorbereitung Glasfaser-Anschluss

      Guten Morgen.

      In unserem Ort wird im nächsten Jahr durch die Deutsche Glasfaser schnelles Internet verlegt. Die legen mit das ins Haus, bis an die gewünschte Stelle, Vorarbeiten wie Leerrohre und Löcher bohren muss ich machen. Den Aufwand will ich so gering wie möglich halten.

      Im Moment ist es so:
      Im Flur ist die TAE-Dose. Dort habe ich ein CAT6-Verlegekabel verdrahtet, welches durch ein paar Wände bis ins Wohnzimmer geht, wo ich den Splitter direkt angeschlossen habe. Dort steht dann auch mein Router.

      Planung für die Zukunft:
      In unserem Hauswirtschaftsraum soll der NT (Network Termination) installiert werden. Im Flur will ich an das CAT6-kabel eine Doppel-LAN-Dose anschliessen, an den Port 2 soll das Kabel, was bereits zum Wohnzimmer liegt, angeschlossen werden. Der Splitter im Wohnzimmer wird ebenfalls durch eine LAN-Dose ersetzt, wo der Router angeschlossen wird.
      Vom NT im Hauswirtschaftsraum soll ein LAN-Kabel bis in den Flur an den Port 1 der LAN-Dose gelegt werden. An der LAN-Dose im Flur will ich dann mit einem Kurzen Patch-Kabel die beiden Ports brücken.

      Meine Fragen:
      Macht das Brücken Sinn, oder lässt man dies lieber bleiben?
      Währe es besser, ein langes Patch-Kabel zwischen NT und dem Port 2 der LAN-Dose im Flur zu legen?
      Oder sollte ich besser ein komplett neues CAT6-Verlege-Kabel zwischen dem NT und der LAN-Dose im Wohnzimmer verlegen?
      Gibt es andere, vielleicht bessere Möglichkeiten?

      Gruß
      heica
      Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen
      Grad GigaBit ist da sehr empfindlich... Warum den Router erst im Wohnzimmer? Langt das WLAN sonst nicht, oder braucht du da 5 Anschlüsse? Sonst würde ich alles weitestgehend im HWR machen und von dort möglichst direkt die notwendigen LAN-Dosen bekabeln, oder zumindest die [K/B]rücke im Flur lassen.
      Es gab ja schon genug Science-Fiction-Filme, in denen orakelt wurde, daß sich die Technik eines Tages gegen den Menschen richten wird.
      Das dies allerdings in der barbarischen Form von Klingeltönen passieren wird, hat niemand vorhergesehen...
      Im Wohnzimmer brauche ich fest für den Fernseher, Receiver, NAS und PC. Damit sind meine 4 LAN-Anschlüsse am Router aufgebraucht. Auch das Telefon steht im Wohnzimmer und ist zumindest im Moment mit der TAE-Buchse am Router verbunden. Von daher muss der Router da bleiben wo er ist.
      Dumme Antworten sind rein zufällig und auf einen Fehler in der Speicherverwaltung zurückzuführen